Sie finden keine geeignete Antwort zu Ihrer Frage? Dann wenden Sie sich gerne an uns! Unter info@atopiclair.de können Sie uns Ihre Fragen stellen – wir beantworten sie Ihnen dann so schnell wie möglich. Und wer weiß? Vielleicht findet sich Ihre Anregung schon bald auch unter unseren FAQ!

FAQ zum Thema ATOPICLAIR

FAQ zum Thema Neurodermitis

Was ist ATOPICLAIR?

ATOPICLAIR wird angewendet zur Behandlung einer leichten bis mittelschweren Neurodermitis bei Babys ab 6 Monaten und Erwachsenen. ATOPICLAIR wurde klinisch geprüft, wobei auch die gute Verträglichkeit durchgängig nachgewiesen wurde.

Für wen eignet sich ATOPICLAIR

ATOPICLAIR ist für Kinder / Babys ab 6 Monaten und für Erwachsene geeignet.

Wann sollte ich ATOPICLAIR anwenden?

ATOPICLAIR kann sowohl während der Schübe als auch in den schubfreien Zeiten angewendet werden und ist daher für eine Langzeitanwendung optimal geeignet. Tragen Sie ATOPICLAIR dreimal täglich oder nach Anweisung Ihres Arztes sanft auf die Haut auf.

Nach dem Auftragen von ATOPICLAIR brennt meine Haut leicht?

Aufgrund der gereizten Haut durch die Neurodermitis kann es zu Beginn der Behandlung zu einem leichten Brennen auf der Haut kommen.  Dieses Brennen ist zwar zunächst unangenehm, aber kein dauerhaftes Problem: Zum einen ist es kein Zeichen für eine Schädigung oder eine allergische Reaktion, zum anderen verschwindet es nach wenigen Anwendungen von alleine. Bei Unsicherheiten Fragen Sie Ihren Hautarzt.

Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis, auch bekannt als atopische Dermatitis (oder atopisches Ekzem), ist eine nicht ansteckende, chronisch-entzündliche Hauterkrankung. Symptome sind sehr trockene Hautzustände, rote, schuppige Ekzeme, ein starker Juckreiz sowie Brennen auf der Haut. Die Erkrankung verläuft schubweise.

Woher weiß ich, ob mein Kind Neurodermitis hat?

Neurodermitis äußert sich in der Regel durch das Auftreten eines oder mehrerer folgender Symptome:

  • Hautreizungen und Juckreiz am Körper, besonders an den Gelenken (Ellenbogen, Knien und Handgelenken), am Hals und um die Augen
  • Asthma oder Heuschnupfen
  • Extrem trockene Haut innerhalb der letzten 12 Monate
  • Kräuselung und Schuppung der Haut
  • Rötung, Schwellung und Nässen von klarer Flüssigkeit

Die Schwere der Neurodermitis kann variieren und es treten teils nicht alle Symptome auf. Ein vorherrschendes Symptom ist konstantes Jucken. Juckreiz und Kratzen verschlechtern die Hautentzündung und verursachen den „Juckreiz-Kratz“-Zyklus.

Bei Verdacht auf Neurodermitis sollten Sie mit Ihrem Kind einen Hautarzt aufsuchen!

Kann man Neurodermitis heilen?

Neurodermitis gilt als nicht heilbar, ist aber behandelbar.
Es gibt jedoch symptomatische Behandlungsmethoden, welche die Symptome während einer akuten Phase lindern und die Entstehung eines neuen Schubes möglichst hinauszögern.
Die Ziele der symptomatischen Behandlung sind:

  • Die Beruhigung des Juckreizes sowie
  • Das Wiederherstellen der Hautbarriere,

um damit einen neuen, akuten Schub zu verhindern.
In Abhängigkeit von der Schwere der Neurodermitis gibt es verschiedene Möglichkeiten einer Behandlung.
Über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten berät Sie Ihr Hautarzt gerne.

Hat mein Kind also sein Leben lang mit der Krankheit zu kämpfen?

Neurodermitis verschwindet häufig spontan während der Kindheit. Von 10 Kindern mit Symptomen der Neurodermitis im Alter von 2 Jahren sind im Alter von 7 Jahren:

  • 6 Kinder keine Symptome mehr
  • 2 Kinder haben gelegentlich Symptome
  • 2 Kinder haben dauerhafte Symptome

Ist Neurodermitis ansteckend?

Nein, Neurodermitis ist nicht ansteckend